Advent und Weihnachten in guter Nachbarschaft: 6 Geschenkideen für Ihre Nachbarinnen und Nachbarn

Gute Nachbarschaften sind gut für die Gesundheit. Hier findet man ein nettes Wort „zwischen Tür und Angel“, Informationen und Unterstützung, wenn man sie braucht, und fühlt sich gut aufgehoben. Nachbarinnen und Nachbarn sind wichtig für unser Wohlbefinden.

Wir finden, es gibt keine bessere Gelegenheit als die Advent- und Weihnachtszeit, um den Nachbarinnen und Nachbarn mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu zeigen, wie wichtig sie einem sind. Es muss aber nicht immer etwas Gekauftes sein. Es gibt so viele andere Möglichkeiten, seine Wertschätzung zu zeigen. Wir haben 6 Tipps für Geschenke, die nicht zu kaufen sind, für Sie zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren!

Hund und Katze

 

 

 

 

 

 

1. Schicken Sie eine unserer digitalen Postkarten

Wählen Sie ein passendes Motiv aus, fügen Sie eine persönliche Grußbotschaft hinzu und verschicken Sie Ihre Grüße per E-Mail, WhatsApp oder Facebook Messenger! So kommen Sie zu unseren Postkarten.

Türgriff mit Stern

 

 

 

 

 

 

2. Hinterlassen Sie einen freundlichen Gruß an der Tür

Einfache Türanhänger aus Papier oder Karton mit einem netten Gruß lassen sich ganz einfach selbst gestalten. Für alle, die sich nicht auf ihr Glück mit Schere und Papier verlassen wollen, gibt es auch Vorlagen. Zum Beispiel hier vom Nachbarschaftsnetzwerk „Frag nebenan“: Vorlagen Weihnachtstüranhänger Falls Sie nichts basteln wollen, freut sich Ihre Nachbarin oder Ihr Nachbar sicher auch zum Beispiel über einen kleinen Tannenzweig oder einen Strohstern mit einem netten Gruß.

Wandergruppe

 

 

 

 

 

 

3. Schenken Sie ein gemeinsames Erlebnis

Gemeinsam Kochen statt Gutschein, Wandern statt Wein, Spieleabend statt Schokolade: Das Projekt „Zeit statt Zeug“ inspiriert dazu, weniger zu kaufen und stattdessen mehr gemeinsam zu unternehmen. Auf www.zeit-statt-zeug.de können Sie auch gleich den Termin für die Unternehmung elektronisch verschicken.

Frau repariert Fahrrad

 

 

 

 

 

 

4. Schenken Sie einen „Talente-Gutschein“

Ein solcher Gutschein spart nicht nur Geld und Ressourcen, sondern bedeutet für die Nachbarin, den Nachbarn wertvolle Unterstützung. Außerdem ist er eine tolle Gelegenheit, die eigenen Interessen und Talente sinnvoll für andere einzusetzen. Wie wäre es also mit einem Gutschein für 1 x Babysitten? Oder einem für eine Fahrradreparatur, einen Crash-Kurs im Stricken oder eine Einschulung in den neuen Laptop?

Bastelzubehör

 

 

 

 

 

 

5. Gestalten Sie selbst etwas

Wenn Sie Spaß am Handarbeiten, Werken und Gestalten haben, können Sie Ihren Nachbarinnen und Nachbarn natürlich auch mit einem Do-it-yourself-Geschenk Freude machen. Ob Kekse, Kräutersalz, Seife, Salzteigsterne, Bienenwachstücher oder Insektenhotel – das Internet ist voll mit Ideen, die sich mit wenig Geld umsetzen lassen. Hier finden Sie einige Inspirationen.

Kressesamen

 

 

 

 

 

 

6. Lassen Sie Blumen (oder Gemüse) sprechen

Und zum Schluss noch eine Geschenkidee, die nichts kostet, aber Gartenfreundinnen und -freunden lange eine Freude macht: Von hübsch verpacktem Saatgut aus dem eigenen Anbau im Garten oder auf dem Balkon – z. B. Tomaten, Chili, Kapuzinerkresse – können Ihre Nachbarinnen und Nachbarn eine ganze Gartensaison lang profitieren und dann vielleicht selbst im nächsten Jahr Samen weiterschenken.

 

Bilder (von oben nach unten): Bild 2: baoyan / stock.adobe.com; Bild 3: Lukas Allspach / Unsplash; Bild 4: dusanpetkovic1 / stock.adobe.com; Bild 5: Andrea Dobnig; Bild 6: Yvonne Giedenbacher