UMBRELLO: Kommunikations- und Serviceplattform für ältere Menschen

UMBRELLO: Kommunikations- und Serviceplattform für ältere Menschen

Region:  Niederösterreich
Ort: 
St. Pölten u.a.
Themen:  Bewegung | Praktische Hilfe | Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte
Hand bedient Tablet

Die Digitalisierung verändert den Zugang zu Dienstleistungen (z.B. öffentlicher Verkehr, Einkauf, Gesundheitsversorgung, Behördenkontakte) stark. Dies ist auch für ältere Menschen relevant. Gleichzeitig steigen soziale und gesundheitliche Herausforderungen durch den Altersstrukturwandel der Gesellschaft und die damit verbundenen Kosten im Gemeinwesen.

In einer zunehmend digitalisierten Welt ist es wichtig, allen Menschen einen niederschwelligen Zugang zu digitalen Informations- und Kommunikationsangeboten zu bieten. Die an der Fachhochschule St. Pölten entwickelte Plattform UMBRELLO ermöglicht dies für digitale Dienste in Gemeinden. Die Plattform soll Zugang zu digitalen Dorfdiensten bieten: Neben altersgerechter Kommunikation werden Informationen und (Online)-Aktivitäten rund um das Gemeindeleben präsentiert, interaktive Anwendungen zu Sozialer Hilfe und Telegesundheitsförderung angeboten und mit regionalen Nachrichten und Infotainment kombiniert. Die Plattform soll bestehende Dienste von Gemeindeportalen, Gesundheitszentren, Gesundheitsdiensten, Vereinen und lokalen Unternehmen einbinden und zugänglich machen.

Ältere Menschen sind mit dem Bedienen von Geräten durch die technischen Anforderungen oft überfordert. Dies erschwert die soziale Teilnahme an kostengünstigen und gebrauchstauglichen Informations‐ und Kommunikationsdiensten. In der Entwicklung der Plattform haben die ForscherInnen der Fachhochschule daher besonderen Wert auf die einfache Bedienung gelegt. Die Plattform besteht aus einem Tablet sowie einer angeschlossenen TV-Box. Es gibt keinen Konfigurationsaufwand.

Die FH St. Pölten hat die Plattform gemeinsam mit der NÖ Kleinregion Pielachtal, Kabelplus sowie Seniorinnen und Senioren entwickelt. In Workshops wurden auch VertreterInnen von Gemeinden, Handel, Gewerbe, Gesundheitsbereich und Bildungseinrichtungen eingebunden.

 

Fotos: (c) FH St. Pölten/Dwin Mardigian, Melanie Scholze-Simmel/Regionalbüro Pielachtal

Kontakt: Mark Hammer
Bildergalerie
Teilnehmerinnen am Projekt UMBRELLO
Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich