Ortsmitte. Leerstand als Chance für Begegnung

Ortsmitte. Leerstand als Chance für Begegnung

Region:  Steiermark
Ort: 
Steiermark
Themen:  Gesundheitskompetenz | Essen und Kochen | Feste und Geselligkeit | Soziales Engagement

Mit dem Projekt Ortsmitte will Styria vitalis gemeinsam mit zwei Gemeinden und dem Fonds Gesundes Österreich als Fördergeber zur Belebung von Orts- oder Siedlungszentren beitragen. „Leben“ findet aufgrund der Umsiedlung von Geschäften immer weniger in Orts- oder Siedlungskernen statt. Darunter leiden u.a. ältere Bewohner/innen, die einerseits emotional stärker ans Zentrum gebunden sind, andererseits auch durch fehlende Mobilität neuen Entwicklungen weniger gut folgen können. Bestehende oder wenig genutzte Räume im Orts- oder Siedlungskern sollen daher gemeinsam mit aktiven Menschen zu Orten der Begegnung gestaltet werden. Das verbindende Thema Essen soll genutzt werden, um intergenerative Begegnung und Nachbarschaft neu zu (er-)leben.

Ziele des Projekts sind es, einen zentralen, intergenerativen Begegnungsort zu schaffen, ungenutzte oder wenig genutzte Räume in Orts- oder Siedlungskernen zu beleben, soziale Teilhabe über das Thema Essen und Trinken zu fördern, einen gemeinsam organisierten Mittagtisch aufzubauen sowie Gesundheitsförderung durch die Stärkung von Nachbarschaft und Zusammenleben zu betreiben. Zielgruppen sind ältere Menschen, Gemeindebürger/innen aller Altersgruppen, Verantwortungsträger/innen aus Gemeindepolitik und -verwaltung, Schlüsselpersonen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Dienstleistungsbereich der Gemeinde wobei Styria vitalis die Verantwortung für das Gesamtprojekt, Projektmanagement (Controlling, Berichte an und Abrechnung mit Fördergeber/n), die Begleitung der Projektgemeinden und Projektteams vor Ort, die Umsetzung eines Beteiligungsprozesses, Ko-Organisation und Durchführung von Workshops mit/für Gemeindebürger/innen, die Kommunikation mit allen Projektpartnern und die Bereitstellung von Maßnahmengeld für die Gemeinde trägt.

 

 

Die beteiligten Gemeinden selbst sind Kooperationspartner des Projekts Ortsmitte und können aus zwei Kooperationen in den Projektjahren 2019 bis 2021 wählen. Sie stellen eine Projektansprechperson aus der Gemeindepolitik oder -verwaltung, machen Vorschläge für passende Räume, unterstützen bei der Aktivierung, Bewerbung und Organisation und stellen kostenlos Räume und Infrastruktur bereit.

 

Fotos: Styria vitalis

Konkrete Vorhaben des Projekts sind in einem ersten Schritt die umfassende Bedarfs- und Bedürfniserhebung bei Schlüsselpersonen (Gemeindepolitik und -verwaltung, Raumplanung, Eigentümer zentraler Räume/Gebäude, Vereine etc.) und (engagierten) Bürger/innen. Der zweite Schritt ist eine öffentliche Kick-Off-Veranstaltung, gefolgt vom nächsten Schritt, in dem beteiligungsorientiert Räume mit Küchen- und Essbereichen gestaltet werden und  ein integrativer Mittagstisch initiiert wird, Workshops zur Stärkung der Gesundheitskompetenz im Bereich Essen und Trinken für Gemeindebürger/innen umgesetzt, öffentlichkeitswirksame Aktivitäten (z.B. Veranstaltungen, Vorträge, Verkostungen) für die Bevölkerung angeboten und vorhandene Angebote und Leistungen abgestimmt werden. Themenoffene, beteiligungsorientierte Aktivitäten, wie die Planung und Umsetzung von bedarfsorientierten Angeboten zur Stärkung der sozialen Teilhabe von Menschen sowie die Planung weiterer Aktivitäten nach Bedarf, werden folgen.

Hier finden Sie alle Informationen über die verschiedenen Facetten dieses Projekts.

 

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich