Aktionstage „Dorf der Raben“ in Rabenstein

Aktionstage „Dorf der Raben“ in Rabenstein

Region:  Niederösterreich
Ort: 
Rabenstein an der Pielach
Themen:  Bildung und Lernen | Feste und Geselligkeit | Soziales Engagement
Projektgröße:  Kleine Projekte

Rabenstein ist ein „Urgestein“ der Dorferneuerung. Schon mehrfach hat der Ort die „aktive Phase“ durchlebt, die BürgerInnenbeteiligung ist ungebrochen hoch. Nun hat der Ort wieder die Chance, in die Dorferneuerung einzusteigen. Rabenstein ist aber auch in der „Ruhephase“ nicht inaktiv, im Gegenteil! Vieles ist in den letzten Jahren geschehen – nun, im Jahr vor der Landesausstellung 2015, die mit dem Standort Laubenbachmühle ja in greifbarer Nähe stattfindet, haben sich die RabensteinerInnen noch etwas Besonderes überlegt. Und dazu kommt ihnen eine Diplomarbeit gerade recht! Eine Studentin an der TU Wien, Ewa Gruszyk, beschäftigt sich im Rahmen ihrer Diplomarbeit mit dem Begriff „Identität“.

 

Was macht Identität aus, wie hängen gestalterische Maßnahmen mit der Identität eines Ortes zusammen? Solche und ähnliche Fragestellungen beschäftigen seit einiger Zeit die Studentin und damit auch Rabenstein, das als Fallbeispiel herhält. Das Interesse ist groß, die Beteiligung ebenfalls. Ewa Gruszyk setzt verschiedene Maßnahmen mit mehreren Bevölkerungsgruppen: Das „Dorf der Raben“ soll mit Hilfe der Bevölkerung Gestalt annehmen. So werden Kinder im Kindergarten befragt, die Ferienbetreuung beschäftigt sich mit diesem Thema, in der Bibliothek gibt es Mitmach-Plakate, Interviews werden geführt, Dokumente gewälzt.

 

Der Höhepunkt ist das Dorffrühstück im Juli – damit will die Gemeinde allen freiwilligen HelferInnen danken, die in den letzten Jahren an den unterschiedlichsten Projekten mitgearbeitet haben, und gleichzeitig die Positionierung als Themenort „Dorf der Raben“ noch intensiver an die Bevölkerung kommunizieren. Die Ergebnisse der Diplomarbeit werden im Herbst präsentiert.

Kontakt: Mag. Marisa Fedrizzi
Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich