ACHTSAMER 8. Alt sein und gut leben in Nachbarschaften und Grätzeln

ACHTSAMER 8. Alt sein und gut leben in Nachbarschaften und Grätzeln

Region:  Wien
Ort: 
Josefstadt
Themen:  Praktische Hilfe | Soziales Engagement
Projektgröße:  Größere Projekte

Der ACHTSAME 8. lebt mit den Menschen im 8. Wiener Gemeindebezirk (Josefstadt) und ihrem Engagement. Er wächst durch die Ideen und Initiativen der Bürger/innen von ganz jung bis ganz alt und Institutionen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die miteinander ein gutes Leben für alle gestalten wollen. Im Miteinander sollen Solidarität, Nachbarschaftshilfe, Mobilität für alte Menschen und Demenz-Betroffene, neue Bilder zu Alter und Demenz, die Möglichkeit aller am sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen, Generationenbegegnung etc. gestärkt werden.

DER ACHTSAME 8. ist ein partizipatives Projekt des Vereins Sorgenetz. Verein zur Förderung gesellschaftlicher Sorgekultur. Der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ), die Wiener Gesundheitsförderung (WiG) und der Bezirk Josefstadt fördern vom 1. September 2019 bis 28. Februar 2022 die Durchführung.

Foto: Lorena Hoormann

Bereits vorhandene Sorge- und Hilfeinitiativen in der Josefstadt werden beteiligt, gewürdigt und besser sichtbar gemacht. Neues, noch Fehlendes wird kooperativ entstehen: intergenerationelle Treffpunkte, Orte des Erzählens und Zuhörens, Beratungs- und Mobilitätsangebote u.v.m. In zahlreichen Workshops, über Medien und andere Kommunikationsformate werden Menschen und Institutionen im Bezirk, die für einen Achtsamen 8. Sorge tragen wollen, miteinander vernetzt und in Beziehung gesetzt.

Foto: Daniela Martos

Menschen und Institutionen im Bezirk, ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe und professionelle Unterstützung rücken zusammen, um eine Haltung, Aktivitäten sowie Strukturen und Beziehungen der Achtsamkeit und Sorge füreinander über das Projektende hinaus zu etablieren.

Foto: Lorena Hoormann

Hier finden Sie alle Informationen über die verschiedenen Facetten dieses Projekts.
Ansprechpartner/innen: Mag.a Daniela Martos und Dr. Gert Dressel

 

 

 

 

Kontakt: Redaktionsteam
Bildergalerie
Foto: Lorena HoormannFoto: Lorena Hoormann
Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich