Projekte rund um das Thema Nachbarschaft

Hier bekommen Sie einen Überblick, wie bunt und vielfältig die Projekte sind, die Engagierte in ihrer Nachbarschaft umgesetzt haben. In der Detailansicht finden Sie nähere Informationen zu den einzelnen Initiativen. Vielleicht kommen Sie auf den Geschmack und wollen gleich selbst an die Umsetzung Ihrer Idee gehen. Planen Sie etwas Ähnliches, dann können Sie sich mit der Initiatorin/dem Initiator per Mail in Verbindung setzen und sich wertvolle Tipps holen.

MahlZeit! – Gemeinsam essen, reden, lachen

Region:  Modellregion Waldviertel | Niederösterreich
Ort: 
Kleinregion Waldviertler Kernland
Themen:  keine angegeben
Projektgröße:  Größere Projekte

Im Projekt „MahlZeit!“ wurden neue Möglichkeiten für soziale Kontakte der älteren Bewohnerinnen und Bewohner der Kleinregion geschaffen. Auf diese Weise sollten der gesundheitsfördernde soziale Zusammenhalt gestärkt, Isolation verhindert und die älteren Menschen in ihren Gemeinden sichtbarer werden. In Kooperation mit lokalen Gastwirtschaften wurden regelmäßige „Mittagstische“ eingerichtet, die von ehrenamtlichen Gastgeber/innen betreut wurden.

AktivlotsInnen in Rudolfsheim-Fünfhaus

Region:  Wien
Ort: 
Wien
Themen:  keine angegeben
Projektgröße:  Größere Projekte

Im Projekt „AktivlotsInnen in Rudolfsheim-Fünfhaus“ steht die Aktivierung der Seniorinnen und Senioren aus dem Bezirk im Fokus. Neue Treffpunkte ermöglichen das gegenseitige Kennenlernen und Aktivwerden. Interessierte Frauen und Männer werden zu AktivlotsInnen ausgebildet und bei ihren Aktivitäten für und mit älteren Teilnehmer/innen, wie etwa „Gesundheitsparties“ im privaten Umfeld und Aktivitäten im öffentlichen Raum, begleitet und unterstützt.

Gemeinsam gesund alt werden

Region:  Burgenland
Ort: 
acht Gemeinden im Burgenland
Themen:  Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte

Im Modellprojekt „Gemeinsam gesund alt werden“ sollten Bewohnerinnen und Bewohner ab 61 Jahren der acht beteiligten burgenländischen Gemeinden in ihren sozialen Teilhabemöglichkeiten gestärkt werden. Das Projektteam orientierte sich bei seiner Arbeit am Public Health Action Cycle. Nach einer Diagnosephase, die eine partizipative Entwicklung von Angeboten mit den Gemeinden beinhaltete, wurden in den Gemeinde regelmäßige Aktivitäten für und mit älteren Frauen und Männern gesetzt.

 

Beteiligte Organisationen:

Gesunde Nachbarschaft – In Gemeinschaft älter werden

Region:  Steiermark
Ort: 
Graz
Themen:  Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte

Das Projekt zielte darauf ab, die Gesundheit von Frauen und Männern 50+ im Stadtteil zu fördern und sie dazu ermutigen, sich aktiv in die Gestaltung des Sozialraums einzubringen. Bei einer umfassenden Befragung wurden BewohnerInnen und AnbieterInnen im Stadtteil nach ihren Bedürfnissen und Ideen befragt und erste Kontakte etabliert. Ein regelmäßiger Treffpunkt für die Zielgruppe wurde eingerichtet. Die TeilnehmerInnen wurden dabei unterstützt, ihre Ideen umzusetzen und kreative oder soziale Initiativen zu starten. Die Vernetzung der AkteurInnen im Stadtteil wurde vorangetrieben.

AuGeN auf. Auf gesunde Nachbarschaft – aktiv und freiwillig

Region:  Salzburg
Ort: 
Salzburg Land, Salzburg Stadt
Themen:  Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte

Das Projekt „AuGeN auf“ zielt auf eine Förderung der sozialen Teilhabe und der psychosozialen Gesundheit älterer Frauen und Männer in den beteiligten Gemeinden bzw. Stadtteilen auf der Grundlage der Bedürfnisse und Möglichkeiten der Zielgruppe. Um gesundheitsfördernde Nachbarschaften mitzugestalten, werden nicht nur lokale Vernetzungsstrukturen etabliert und verschiedene Angebote für unterschiedliche Zielgruppen (z.B. TeilnehmerInnen, MultiplikatorInnen) gesetzt, sondern auch das Thema Gesundheitsförderung in bestehende Strukturen und Prozesse integriert.

 

Startklar in Favoriten

Region:  Wien
Ort: 
Wien
Themen:  Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte

In „Startklar in Favoriten“ sollten das Gesundheitswissen und die Gesundheitskompetenz von schwangeren Frauen bzw. Frauen/Eltern mit Kleinkindern gestärkt und verbessert werden. Starthelferinnen mit unterschiedlichen Muttersprachen wurden dazu ausgebildet, intra- und extramural den Kontakt mit den Schwangeren und Müttern/Eltern aufzunehmen, sie zu informieren und bei Bedarf zu begleiten und zu unterstützen. Ein Elterncafé beförderte den Auf- und Ausbau lokaler Netzwerke der Zielgruppe.

Frauen vernetzen – Familien stärken – Region beleben (ABS-Café)

Region:  Modellregion Waldviertel | Niederösterreich
Ort: 
Kleinregion Waldviertler Kernland
Themen:  keine angegeben
Projektgröße:  Größere Projekte

„Frauen vernetzen – Familien stärken – Region beleben“ zielte darauf ab, schwangere Frauen und Frauen mit Kleinkindern in der Kleinregion Waldviertler Kernland durch regelmäßige Treffen zu vernetzen und zu stärken, einen Impuls zur Entstehung eines Frauen- und Familiennetzwerkes zu geben und die Region als einen für Jungfamilien attraktiven Lebensraum zu positionieren. Das ursprüngliche Konzept sehr offener Treffen wurde im Verlauf des Projekts zugunsten eines stärker formalisierten und servieorientierten Angebots (ABS-Café) verändert.

 

Gesunde Nachbarschaft mit FamilienpatInnen

Region:  Oberösterreich
Ort: 
Bezirke Steyr, Steyr Land und Kirchdorf
Themen:  Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte

„Gesunde Nachbarschaft mit FamilienpatInnen“ zielte darauf ab, in den drei beteiligten Bezirken ein unterstützendes Netzwerk für Familien mit Kleinkindern aufzubauen. Dazu wurden KoordinatorInnen als Schnittstelle zwischen Familien und FamilienpatInnen und in einem weiteren Schritt die ehrenamtlichen FamilienpatInnen selbst ausgebildet, die Familien aufsuchend einige Stunden pro Woche unterstützen. Das Modell der FamilienpatInnen wurde in Bayern entwickelt und für das Projekt in einer adaptierten Form nach Oberösterreich transferiert.

FuN in Kapfenberg

Region:  Steiermark
Ort: 
Kapfenberg
Themen:  Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte

„FuN – Familienunterstützende Nachbarschaft“ zielte auf das Empowerment und die aktive Teilhabe von schwangeren Frauen und Eltern von Kleinkindern ab, um einerseits die Netzwerke zwischen den Personen und Familien zu stärken und andererseits gemeinsam Maßnahmen zu erarbeiten, die den Bedürfnissen der Zielgruppe entsprechen. Über mehrere Stufen (Identifizierung, Erhebung und Aktivierung, Auswertung, Plattformbildung, Kerngruppenarbeit) wurden relevante Themen identifiziert und konkrete Maßnahmen dazu umgesetzt.

Starke Nachbarschaften – Gesunde Stadt

Region:  Steiermark
Ort: 
Graz
Themen:  Anderes
Projektgröße:  Größere Projekte

Das Projekt aktivierte und stärkte einerseits die Bewohnerinnen und Bewohner des Grazer Schönauviertels (z.B. durch Siedlungs- und Hoftreffen, Gesprächsrunden, Musikarbeit mit Kindern) und adressierte andererseits – nach einem Wechsel bei einem der beiden Projektträger (das SMZ Liebenau wurde von Jugend am Werk abgelöst) – spezifisch die Zielgruppe schwangerer Jugendlicher bzw. jugendlicher Mütter mit ihren Kindern. Neben der gemeinsamen Erarbeitung von Kompetenzportfolios, wurden auch Angebote zur Stärkung der Health Literacy gesetzt.

Ein Projekt des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich