Die „Auf gesunde Nachbarschaft!“-Toolbox

Die „Toolbox“ versammelt Methoden und Werkzeuge der kommunalen Gesundheitsförderung, die in der Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ in der Arbeit mit älteren Menschen entwickelt und ausprobiert wurden. Wenn Sie direkt in die Tools einsteigen möchten, klicken Sie bitte hier. Wenn Sie auch mehr über den Hintergrund der Toolbox wissen wollen, lesen Sie bitte einfach weiter…

Hintergrund

Die Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ wurde 2012 vom Fonds Gesundes Österreich ins Leben gerufen. Der FGÖ wollte mit „Auf gesunde Nachbarschaft!“ den nachbarschaftlichen Zusammenhalt in den österreichischen Städten, Gemeinden und Regionen gesundheitsfördernd stärken und verfolgte in diesem Zusammenhang konkret drei Ziele:

  1. Sensibilisieren und Informieren
  2. Unterstützen und Fördern
  3. Vernetzen und Weiterbilden

Die Initiative wurde ab 2012 in drei Phasen durchgeführt. Jede Phase setzte innerhalb des Themas Nachbarschaften einen eigenen Schwerpunkt. Im Mittelpunkt der dritten Phase (2019–2021) stand das Thema Gesundheitsförderung, Gesundheitskompetenz und Chancengerechtigkeit älterer Menschen in Nachbarschaften.

Sieben Projekte in fünf Bundesländern

Sieben „Auf gesunde Nachbarschaft!“-Projekte in fünf Bundesländern arbeiteten daran, dass ältere Menschen von der Unterstützung und dem guten Miteinander in funktionierenden Nachbarschaften besonders profitieren können. Diese sieben kommunalen Gesundheitsförderungsprojekte waren in verschiedenen Regionen mit sehr unterschiedlichen Ausgangslagen aktiv und setzten ganz unterschiedliche Schwerpunkte: von der digitalen Inklusion älterer Menschen bis zum Aufbau von „Caring Communities“, von der gesunden Bewegungsförderung bis hin zur Stärkung des freiwilligen Engagements älterer Stadtbewohner/innen.

Hintergrundinfos

>> Weiterlesen

>> Und so kommen Sie direkt zu den Tools!

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich