Aktuelles

Am 28. April 2017 fand für im Projekt „AuGeN auf“ tätige Projektpartner/innen und ehrenamtlich tätige Senioren/innen eine kostenlose Fortbildung statt. 7 Teilnehmende erfuhren, wie man Projekte / Veranstaltungen erfolgreich plant und durchführt. Besprochen wurden vor allem die Anforderungen in den unterschiedlichen Projektphasen sowie Aufbau, Führung und Motivation eines Projektteams. Auch das wichtige Thema der Ressourcen – Personal, Geld und Zeit – wurde ausführlich behandelt.

Seit März 2017 bieten Schüler/innen der Polytechnischen Schule mit ihrer Lehrerin Roswitha Ebner in Bischofshofen Senioren/innen kostenlose Computerschulungen an. Die Schüler/innen stehen dabei für alle Fragen rund um Computeranwendungen zur Verfügung. „Wie schicke ich E-Mails?“, „Wie funktioniert Facebook?“, „Kann ich mir Computerspiele herunter laden?“ und viele Fragen mehr werden von den Jugendlichen kompetent beantwortet.

 

90 BesucherInnen und BewohnerInnen haben am 21. April 2017 an der ersten Stadtteilkonferenz in der Triestersiedlung teilgenommen. Das Motto an diesem Tag: Mitreden – Mitgestalten – Mitfeiern.

 

Seit Anfang 2016 unterstützen in unserem Wiener „Auf gesunde Nachbarschaft!“-Projekt für Schwangere und junge Mütter bzw. Eltern drei ausgebildete, mehrsprachige Starthelferinnen die Zielgruppe. Sie nehmen – etwa im Wohnumfeld, in Vereinen, auf Spielplätzen – zu den Frauen (bzw. Eltern) Kontakt auf, informieren und bieten bei Bedarf Unterstützung an. Besonders viele Kontakte ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung des Kaiser Franz Josef-Spitals im 10.

In unserem Salzburger „Auf gesunde Nachbarschaft!“-Projekt „AuGeN auf“ läuft die Umsetzung gerade auf Hochtouren. Nachdem Mitte 2016 die Ergebnisse der Zielgruppenbefragung vorlagen – 576 SeniorInnen bzw. pflegende Angehörige nahmen an der Befragung teil –, wurden in den beteiligten Gemeinden bzw. Stadtteilen (drei Gemeinden im Land Salzburg, drei Stadtteile Salzburgs) die Aktivitäten gestartet. Den Auftakt bildete jeweils ein Nachmittag mit verschiedensten Angeboten rund um das Thema Gesundheit.

 

Am 25. April 2017 luden die 24 Kindergarten-Kinder von Tenneck ihre Nachbarinnen und Nachbarn zum „Generationentreffen“ in den Kindergarten. Die Rückseiten der Motivkarten des Projektes „ Auf Gesunde Nachbarschaft“ wurden als Einladung von den Kindern, der Kindergartenleiterin Stephanie Wind und der Kindergartenpädagogin Anna Kreuzberger gestaltet.

 

Nachdem der Kurs „Sanfte Bewegung“ in Bischofshofen bereits seit einiger Zeit erfolgreich läuft, konnte mit Anfang März 2017 auch in Salzburg Süd dieser Kurs gestartet werden. Einmal wöchentlich treffen sich mittlerweile rund 15 Seniorinnen in der Pfarre Herrnau, um unter der Anleitung der Physiotherapeutin Simone Gonzalez-Rivero mit sanften Bewegungen ihre Muskulatur zu stärken und ihre Koordination zu verbessern. Der Humor kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz.

Am 24. März 2017 fand das erste Vernetzungstreffen der ProjektpartnerInnen von „AuGeN auf – Auf Gesunde Nachbarschaft – aktiv und freiwillig“ bei AVOS in Salzburg statt. VertreterInnen aus Werfen, Radstadt und Bischofshofen sowie von Institutionen der Stadt Salzburg (Rotes Kreuz, Diakonie, Interessensgemeinschaft pflegender Angehöriger) folgten der Einladung von AVOS und dem Hilfswerk Salzburg.

 

 

Am 17. und 18. März fand im Schloss Ottenschlag die 1. Waldviertler Nachbarschafts- und Freiwilligenmesse statt. Die regionalen Vereine und Freiwilligenorganisationen präsentierten ihre Aktivitäten. Gleichzeitig wurden in einem feierlichen Festakt die Projekte „MahlZeit!“ und „ABS-Café“ vor den Vorhang gebeten.

 

Unsere Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ wurde vergangene Woche beim großen Kongress Armut und Gesundheit 2017 in Berlin präsentiert.

 

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich