Neuerscheinung: Gesundheitsförderung in Gemeinden und Städten

Viele Studien zeigen, dass Gesundheit nicht nur in der Hand des oder der Einzelnen liegt, sondern dass ein gesundes Leben sich aus verschiedenen Quellen speist, wie zum Beispiel Bildung, Einkommen, Arbeitsbedingungen, gebaute Umwelt, Natur oder den Möglichkeiten zur Teilhabe im Wohnumfeld. Gerade Gemeinden und Städte als unmittelbare Lebenswelten der Menschen, haben hier gute Möglichkeiten und eine besondere Verantwortung: Sie können die Lebensbedingungen so (mit-)gestalten, dass ihre Bürgerinnen und Bürger die Chance auf ein gesundheitsförderndes Leben haben.

Mit seinem kommunalen Förderprogramm „Gemeinsam gesund in...“ möchte der Fonds Gesundes Österreich einen kleinen Impuls dazu geben, dass Gemeinden, Städte oder Bezirke in ganz Österreich gesundheitsförderliche Strukturen für ihre Bürgerinnen und Bürger aufbauen und stärken.

In der neuen Broschüre „Gemeinsam gesund in… wird eine kleine Auswahl von Projekten vorgestellt, die vom Fonds Gesundes Österreich im Rahmen der Förderschiene „Gemeinsam gesund in...“ unterstützt wurden. Allein an dieser Auswahl von Projekten ist zu sehen, wie vielfältig die Möglichkeiten für Kommunen sind, gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern die Gesundheit der Menschen zu fördern.

Hier geht's zum Download

Und hier kann die Broschüre kostenfrei bestellt werden.

 

 

Bildergalerie
Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich