Am 1. Oktober ist der Tag der älteren Generation

Am 1. Oktober wird der „Internationale Tag der älteren Generation“ gefeiert. Grundlage dafür ist ein Beschluss der Vereinten Nationen im Jahr 1990. Seitdem wird jedes Jahr an diesem Tag auf die Situation der älteren Menschen in aller Welt aufmerksam gemacht.

Gerade in Zeiten der Covid-19-Pandemie ist ein derartiger Aktionstag besonders wichtig. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie und zum Schutz von besonders gefährdeten Gruppen betrafen viele ältere Menschen stark und die Sorge vor den gesundheitlichen Risiken durch das Coronavirus wurde zunehmend zu einer Sorge vor den psychosozialen Folgen von Isolation und Einsamkeit.

Eine Antwort darauf ist die Förderaktion „Gesunde Nachbarschaft verbindet!“, die der Fonds Gesundes Österreich kurzfristig ins Leben gerufen hat. 21 Projekte in ganz Österreich beschäftigen sich derzeit mit der Frage, wie Menschen auch in Zeiten des „physical distancing“ gut erreicht werden können. Aber auch die sieben „Auf gesunde Nachbarschaft!“-Projekte kamen zu unzähligen kreativen Ideen und Lösungen für die Zielgruppe der älteren Menschen, die von Projekten der Nachbarschaftshilfe über Outdoor- und Online-Events bis hin zu Info-Podcasts reichen.

Foto: pixabay/pasja1000

Bildergalerie
Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich