Expert/innen-Beirat

Der Expert/innenbeirat von „Auf gesunde Nachbarschaft!“ besteht aus fünf Personen, die sehr viel Expertise zu den Themen der Initiative mit- und einbringen. Die Expert/inn/en stehen dem Koordinationsteam beratend zur Seite, geben Impulse für die Weiterentwicklung der Initiative und wirken als Multiplikator/inn/en für „Auf gesunde Nachbarschaft!“. Der Expert/inn/en-Beirat tritt etwa halbjährlich zusammen.

Folgende Personen bilden unseren Beirat (in alphabetischer Reihenfolge):

Mag. Gernot Antes (Netzwerk Gesunde Städte)

Studierte Ernährungswissenschaften in Wien, war von 2001 bis 2009 in der Gesundheitsplanung der Stadt Wien tätig (Mitarbeit am WHO-Projekt „Wien – gesunde Stadt“ sowie im Bereich der integrierten Versorgung) und absolvierte eine berufsbegleitende Ausbildung zum Master of Public Health an der Medizinischen Universität Graz. Seit 2014 ist Gernot Antes Koordinator und Geschäftsführer des Netzwerks Gesunde Städte Österreichs.

Mag.a Dr.in Christina Dietscher (BMSGPK)

 Foto:(c) Harald Gsaller

Promovierte 2012 und arbeitete fast 20 Jahre lang als Sozialwissenschaftlerin im WHO-Kooperationszentrum für Gesundheitsförderung in Krankenhaus und Gesundheitswesen am Ludwig Boltzmann Institut, ist Autorin zahlreicher Fachartikel und hat u.a. für die WHO als Übersetzerin von Texten zur Gesundheitsförderung gearbeitet. Seit 2015 arbeitet sie am Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, wo sie seit Dezember 2019 die Abteilung für nicht übertragbare Erkrankungen, psychische Gesundheit und Altersmedizin leitet. Sie ist Vorsitzende der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz.

FH-Prof. Mag. Dr. Holger Penz (FH Kärnten)

 Foto: (c) Helge Bauer

Absolvierte 2001 sein Studium der Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Wien und promovierte 2007 an der Alpen Adria Universität Klagenfurt am Institut für Psychologie. Nach seiner Studiengangsleitung von Gesundheits- und Pflegemanagement an der FH Kärnten in den Jahren 2011 bis 2015, ist er seit 2015 Studienbereichsleiter für Gesundheit & Soziales an der FH Kärnten.

Dr. Georg Ruppe, MA (ÖPIA)

Promovierte 2001 an der Universität Wien in Humanmedizin und absolvierte 2005/2006 ein postgraduelles internationales Master Studium in Medical Anthropology an der Universität Amsterdam. Seit 2009 ist Georg Ruppe Geschäftsführer der Österreichischen Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen (ÖPIA).

Dr.in Erika Winkler (BMSGPK)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die promovierte Historikerin Erika Winkler war von 1997 bis 2012 Stellvertretende Leiterin der Grundsatzabteilung für Senior/innen-, Bevölkerungs- und Freiwilligenpolitik im Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. 2010–2017 war sie Vorsitzende der UNECE Working Group on Ageing. Ihre derzeitigen Schwerpunkte sind die internationale Alterns- und Freiwilligenpolitik sowie das Thema Aktiv Altern und Gesundheit. Seit 2019 ist sie Vorsitzende der Arbeitsgruppe zu Gesundheitsziel 5 „Durch sozialen Zusammenhalt die Gesundheit stärken“, seit 2018 prägt sie als Mitglied der Steuerungsgruppe den „Dialog gesund und aktiv Altern durch sozialen Zusammenhalt“ (eine Kooperation von Österreichische Sozialversicherung, FGÖ und Sektion IX im BMSGPK) wesentlich mit.

Der Kooperation mit dem Sozialministerium kommt besondere Bedeutung zu. Als Fördergeber unterstützt das Ministerium einige Projekte der Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ - schwerpunktmäßig jene, in denen das freiwillige Engagement Älterer eine wesentliche Rolle spielt.

 

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich