SPALLER.MICHL – Engagiert & fit ins Alter am Spallerhof und Bindermichl-Keferfeld

Unser oberösterreichisches Projekt SPALLER.MICHL ist den älteren Bewohnerinnen und Bewohnern zweier Linzer Stadtteile gewidmet. Das Team vom Unabhängigen LandesFreiwilligenzentrum ULF motiviert und unterstützt die älteren Bewohner/innen von Spallerhof und Bindermichl-Keferfeld dabei, sich freiwillig und selbstbestimmt im eigenen Stadtteil zu engagieren und dabei aktiv und gesund zu bleiben.

Neue Hilfekultur

Für SPALLER.MICHL waren die vergangenen Monate alles andere als langweilig. Zum einen darf sich das Projekt über zwei neue Umsetzer/innen freuen, wie die Projektleiterin Petra Pongratz vom ULF erzählt: „Unsere beiden „Neuen“, Michael Url und Gabriele Kainberger, sind extrem erfahren in der Gemeinwesenarbeit und in der Arbeit mit Senior/innen. Ich bin sehr froh, dass wir sie für SPALLER.MICHL gewinnen konnten.“ Ihr Vorgänger Florian Bauer, der sich nun neuen Herausforderungen widmet, wird dem ULF als Freiwilliger treu bleiben. Zum anderen hat natürlich auch die Covid-19-Pandemie das Projekt ordentlich durcheinandergewirbelt. Innerhalb kürzester Zeit stellte das Projektteam gemeinsam mit den Freiwilligen ein Hilfsangebot für jene Menschen auf, die wegen der Ansteckungsgefahr in ihren eigenen vier Wänden bleiben wollten. „Das Angebot war ein Riesenerfolg. Aber ich sage das vor allem deshalb, weil wir hier in unseren Stadtteilen nicht nur viele Hilfsangebote von Freiwilligen hatten, sondern auch viele Menschen um Hilfe gebeten haben.“ Eine neue Kultur des Hilfegebens und Hilfenehmens also? „Ja“, ergänzt Petra Pongratz, „Für mich ist es ein Zeichen dafür, dass uns die Menschen hier kennen, uns vertrauen und kein Problem damit haben, auch einmal Hilfe anzunehmen. Genau so soll es sein.“

Linz zu Fuß

Zusätzlich zu den neuen Angeboten, wurden aufgrund von Covid-19 viele Angebote ins Freie verlegt. Obwohl die Situation rund um die Pandemie auch viel Unsicherheit mit sich bringt, wurde das Projektteam und die Freiwilligen auch zu neuen und kreativen Lösungen inspiriert. Entsprechend vielfältig sind die Vorhaben, die derzeit in Planung oder schon mitten in der Umsetzung sind: Neben einer mobilen Küche und einem mobilen Repaircafé, das sich ab November mit dem Lastenrad auf den Weg durch den Bezirk machen wird, hat sich durch die vielen Aktivitäten im öffentlichen Raum eine Projektidee rund um das Zu-Fuß-Gehen entwickelt: „Wir haben gesehen, dass das Gehen – nicht nur wegen Corona – für unsere Leute ein Riesenthema ist. Und deshalb starten wir jetzt ,Linz zu Fuß‘“, berichtet Petra Pongratz und erzählt, dass nach einer Begehung und einem Ideenstammtisch die Wünsche und Ideen der Freiwilligen nur so sprudeln: „Es gibt so viele Möglichkeiten rund um das Unterwegssein im öffentlichen Raum: Wir entwickeln zum Beispiel eine Karte mit Punkten, die wichtig für Senior/innen sind, wie etwa Toiletten, Bankerl oder Barrieren. Und wir planen Spaziergänge zu verschiedenen Mottos.“ Außerdem tun sich im öffentlichen Raum, entlang der alten und neuen Wege, unzählige Beteiligungsmöglichkeiten für ältere Freiwillige auf, wie Bepflanzungen, Baumpatenschaften oder Aktionen rund um das Thema Barrierefreiheit.

Apropos Barrieren

Petra Pongratz berichtet auch, dass die vielen Aktivitäten im Freien einen weiteren Erkenntnisgewinn brachten: „Viele Menschen – etwa jene, die mit einem Rollator unterwegs sind – stoßen bei Veranstaltungen im Freien ganz rasch auf Barrieren. Das kann eine Wiese oder ein Kopfsteinpflaster sein.“ Aus diesem Grund entwickeln ULF und der OÖ Zivil-Invalidenverband nun einen kleinen praktischen Leitfaden zum Thema „Barrierefreie Veranstaltungen im Freien“.

Wir können also gespannt sein, was sich in den nächsten Monaten am Spallerhof und am Bindermichl-Keferfeld noch alles tun wird!

Hier geht's zur Serie „Ein-Blicke in unsere Projekte“, in der wir regelmäßig über unsere sieben „Auf gesunde Nachbarschaft!“-Projekte in ganz Österreich berichten!

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich