MahlZeit! Gemeinsam essen – reden – lachen

Beteiligte Organisationen

 

 

Zielsetzungen des Projekts

  • Die SeniorInnen so lang wie möglich fit und aktiv in der Gemeinde zu halten
  • Gesundheitliche Förderung durch soziale Kontakte
  • Förderung des Selbstwertgefühls durch die Teilhabe an der Gruppe
  • Herausholen von Menschen aus (drohender) Isolation
  • Stärkung der Selbstbestimmtheit
  • Verbesserte Wahrnehmung älterer MitbürgerInnen und ihrer Anliegen in der Gemeinde
  • Die Ernährung alleinstehender Personen zu verbessern (Wer kocht schon für sich allein ein Menü?)

 

Setting(s)

  • Die Kleinregion Waldviertler Kernland (ein Zusammenschluss von 13 Gemeinden: Albrechtsberg, Bad Traunstein, Bärnkopf, Grafenschlag, Großgöttfritz, Gutenbrunn, Kirchschlag, Kottes-Purk, Martinsberg, Ottenschlag, Sallingberg, Schönbach, Waldhausen)
  • Einwohnerzahl: 13.600
  • Dünn besiedeltes ländliches Gebiet mit den typischen Herausforderungen peripherer Regionen (Überalterung, Abwanderung, schwindende Infrastruktur etc.)

 

 

Geplante Aktivitäten & Methoden

Im Zentrum des Projektes stehen:

  • das gemeinsame Essen in einem Gasthaus oder einer anderen geeigneten Räumlichkeit und
  • das "Miteinander-Zeit-verbringen",
  • das Herausholen aus der Isolation und
  • das selbstbestimmte, aktive Gestalten der gemeinsamen Zeit (im Anschluss)
  • zwei preiswerte, frische und vollwertige Menüs zur Auswahl
  • Treffpunkte in jeder Gemeinde (kurze Anfahrtswege)
  • Einrichtung von Hol- und Bringdiensten
  • Unterstützung durch ehrenamtliche BetreuerInnen ("GastgeberInnen") bei der Gestaltung des Nachmittags
  • Aufbau eines nachhaltigen Netzwerkes der ehrenamtlichen GastgeberInnen

 

Wichtige KooperationspartnerInnen

  • Hilfsdienste (Volkshilfe, Hilfswerk, Caritas)
  • Pfarren
  • Rotes Kreuz
  • Seniorenbund, Pensionistenverband
  • (Gesunde) Gemeinden

 

 

Das bedeutet Nachbarschaft für unser Projekt…

  • Das Bewusstsein, dass ich mit meiner Lebenssituation nicht alleine bin
  • Nette Menschen zu kennen, mit denen ich mich austauschen kann
  • Höhere Lebensqualität durch gute soziale Kontakte
  • Mehr Lebensfreude durch Einbindung Einzelner in eine Gemeinschaft
  • Erhöhtes Sicherheitsgefühl (es würde jemandem auffallen, wenn ich nicht mehr komme)
  • Mehr Abwechslung im Alltag durch neue Bekannte

 

Kontakt

 

Doris Maurer, MA

Kleinregion Waldviertler Kernland

Telefon: +43 2872 200 79 20

Email: d.maurer@waldviertler-kernland.at

 

DIin Elisabeth Wachter

NÖ.Regional.GmbH

Mobil: +43 676 88 591 214

Email: elisabeth.wachter@noeregional.at

 

Ein Projekt des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich