Medizinische Forschungen

<< Zurück zum Wissenspool

Mit Demenz leben: Was weiß die Forschung über Ressourcen und Potenziale im Umgang mit der Krankheit?
Demenzerkrankungen sind nicht nur ein weltweites Phänomen, sondern für viele Menschen schlichtweg Alltagsrealität. Doch was genau wissen wir eigentlich über diese komplexe Krankheit? In der Studie „Living with Dementia: A Meta-synthesis of Qualitative Research on the Lived Experience” versuchte das Team um Sylwia Górska für ein besseres Verständnis herauszufinden, wie Betroffene mit der Diagnose und ihren Folgen umgehen und welchen Nutzen die Wissenschaft daraus ziehen kann.

Gesundes Alter(n) durch Bildung und Aktivsein
Die Untersuchung „Education Inequalities in Health Among Older European Men and Women: The Role of Active Aging“ geht der Frage nach, ob und inwiefern die bildungsbezogenen Unterschiede in der Gesundheit älterer Menschen durch Unterschiede im Zugang zum „aktiven Altern“ erklärt werden könnten.

Lebenslanges Lernen verbessert das Alter(n)
Wer aus Erfahrungen nicht lernt, hat nie erfahren, was Lernen ist, wusste schon der deutsche Aphoristiker Gerhard Uhlenbruck. Auch die Studie „I Learn, Therefore I am: A Phenomenological Analysis of Meanings of Lifelong Learning for Vulnerable Older Adults“ geht davon aus, dass eine dauerhafte Lernerfahrung positive Auswirkungen auf die Lebensqualität von sozial benachteiligten alten Menschen haben kann.

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich