Informationen zum Projekt-Call

Achtung: Einreichfrist war der 30. August 2018!

Alle Projekte die fristgerecht eingereicht wurden, werden nun von der Geschäftsstelle und dem wissenschaftlichen Beirat des Fonds Gesundes Österreich begutachtet. Die Förderentscheide werden gesammelt in der Sitzung des FGÖ Kuratoriums am 26. November 2018 getroffen. Alle Einreicher/innen werden von der Geschäftsstelle über das Vorliegen der Förderentscheide ehestmöglich informiert.

 

Nachlese zum Projekt-Call:

 

Der Fonds Gesundes Österreich hat in Abstimmung mit seinem wissenschaftlichen Beirat und dem Kuratorium „Gesundheitsförderung, Gesundheitskompetenz und Chancengerechtigkeit älterer Menschen in Nachbarschaften“ als zentrales Thema ausgewählt.

Aufbauend auf den Lernerfahrungen aus der erfolgreichen Umsetzung von mittlerweile 13 Projekten im Rahmen der FGÖ-Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ (2012–2017) werden ab 2018 in diesem Rahmen Projekte besonders gefördert, die sich speziell an ältere Frauen und Männer richten. 

 

Die Einladung zur Projekteinreichung richtete sich vorrangig an Einrichtungen, die bereits im Bereich Gesundheitsförderung bzw. in der Arbeit mit älteren Menschen in Regionen, Städten und Gemeinden aktiv waren.

 

Grundlegende Informationen zum Call

Im Briefing-Papier (PDF-Download) finden Sie alles über

  • die Rahmenbedingungen und Kriterien des Projekt-Calls
  • Einreichtermine
  • den fachlichen Hintergrund des Calls

 

Darüber hinaus gibt es ein Update zum Projekt-Call (PDF-Download) mit

  • Informationen zu neuen Beschlüssen des FGÖ-Kuratoriums vom 3. Juli 2018 und
  • weiterführenden Informationen zur Projekteinreichung.

 

Die Präsentation zum Call, die bei den Informationsveranstaltungen in Salzburg (13.03.2018) und Wien (22.03.2018) gezeigt wurde, steht ebenso zum Download zur Verfügung.

 

Welche Fristen und Termine gibt es?

Alle potenziellen EinreicherInnen, die Interesse an einer Vorabrückmeldung zu ihrer Projektidee hatten, hatten die Möglichkeit, uns bis bis 31. Mai 2018 ein Kurzkonzept zuzuschicken.

Die Einreichung des Detailkonzepts erfolgte mittels „FGÖ-Projektguide“ des Fonds Gesundes Österreich unter https://projektguide.fgoe.org. Einreichfrist war der 30. August 2018.

 

Kontakt für inhaltliche Fragen:

Anna Krappinger, MA
Tel. +43 1 8950400 - 723
E-Mail: anna.krappinger@goeg.at

 

Kontakt für kaufmännische Fragen sowie zur Arbeit im Projekguide:

Mag.a (FH) Sandra Dürnitzhofer

Tel. +43 1 8950400 - 717

E-Mail: sandra.duernitzhofer@goeg.at

 

Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz

Das „Sozialministerium“ unterstützt den neuen Projekt-Call der Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“. Neben einer inhaltlichen Zusammenarbeit mit dem FGÖ gibt es auch Möglichkeiten zur Kofinanzierung von Umsetzungsprojekten.

Förderung aus Mitteln des Anerkennungsfonds für freiwilliges Engagement:

Dies ist für Projekte möglich, welche innovative Maßnahmen im Bereich Freiwilligenmanagement erproben oder zur nachhaltigen Sicherung des freiwilligen Engagements in Österreich beitragen.

Nähere Informationen zu Förderungen im Rahmen des Anerkennungsfonds finden Sie hier sowie in der Beilage (PDF-Download).

Gewährung einer Förderung aus Mitteln des Sozialministeriums gem. § 23 ARR 2014:

Hier können insbesondere Projekte um Kofinanzierung ansuchen, welche

  • gemeinsam mit einem Freiwilligenzentrum umgesetzt werden und/oder
  • Lebensqualität, Würde und Partizipation in den Fokus der Aktivitäten stellen

Nähere Informationen sind auf der Website des Sozialministeriums zu finden.

 

Ihre Ansprechpartnerin (Projektleitung) im Fonds Gesundes Österreich zum Projekt-Call:

Anna Krappinger, MA
Tel. +43 1 8950400 - 723
E-Mail: anna.krappinger@goeg.at 

 

 

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich