Großschönau: Klassentreffen der 0-2jährigen

Großschönau: Klassentreffen der 0-2jährigen

Region:  Modellregion Waldviertel | Niederösterreich
Ort: 
Großschönau
Themen:  Bewegung | Entspannung und Stressabbau | Musik | Feste und Geselligkeit | Gärtnern und Natur | Praktische Hilfe | Soziales Engagement | Spiel und Spaß
Projektgröße:  Kleine Projekte

Im Rahmen des Audits „Gesunde Gemeinde“ ist in der Gemeinde Großschönau im Jahr 2012 eine Mutter-Kind-Runde entstanden, die sich seither monatlich trifft. Organisiert werden diese Treffen von einer Gemeinderätin und einer Mutter, Unterstützung kommt von der Gemeinde. Dabei wurden bereits verschiedene Aktivitäten angeboten, teils mit externer Unterstützung von ExpertInnen aber auch Beiträgen der anwesenden Eltern: z.B. Stillberatung, Vorträge einer Psychologin über diverse Themen im Kleinkindalter, musikalische Früherziehung, Erfahrungsaustausch der Mütter, Kennenlernen der zugezogenen Mütter.

 

Ein wesentliches Element der Runde ist das Kennenlernen der Mütter, die zugezogen sind. Hier entstehen aus Nachbarschaft Freundschaften und Interessensgemeinschaften. In diesem Forum wird die Möglichkeit geboten, dass die Eltern Wünsche deponieren können, was an Aktivitäten in der Gemeinde organisiert werden soll – vieles wurde schon umgesetzt (z.B. Kangaturnen, Kinderturnen, gemeinsames Nordic Walking...)

Vieles passiert in Eigenregie (z.B. Kuchen backen fürdie  Jause, diverse Programmpunkte gestalten, Spielmaterial mitnehmen…), bei manchem, vor allem organisatorischen Fragen, erhalten die InitiatorInnen viel Unterstützung durch die Gemeinde.

 

Im Rahmen der Aktion „Stolz auf unser Dorf – Auf gesunde Nachbarschaft!“ wurden nun wieder neue InteressentInnen für die Gruppe gewonnen. Die Eltern der Neugeborenen wurden eingeladen und über die Aktivtäten der Gruppe informiert. Dazu fand am 24. Juni 2014 das sog. „Klassentreffen der 0-2jährigen“ statt. Jedes teilnehmende Kind erhielt ein Willkommensgeschenk in Form eines Obstbäumchens. In weiterer Folge wurden im Aktionszeitraum monatliche Treffen angeboten, bei denen es jeweils einen Schwerpunkt gab:

  • Kennenlernen und Begrüßen der Neuen in der Gruppe
  • Vortrag einer ansässigen Psychologin über Themen im Kleinkindalter
  • Anlage eines gemeinsamen Naschgartens mit Beerensträuchern (auf Gemeindegrund, soll dann in der Erntezeit bei Spaziergängen zum Naschen einladen)
  • Tipps zur motorischen Entwicklung im Kleinkindalter mit altersgerechtem Spielzeug (Dieses wurde bis jetzt aus Privatbestand mitgenommen und wurde im Rahmen des Projektes nun für die Gruppe angeschafft.)

 

Üblicherweise treffen sich bei den laufenden monatlichen Treffen ca. 10 Mütter mit Kindern. Bei größeren Veranstaltungen sind ca. 25 Familien eingebunden.

Die geplanten Ziele wurden mit der Aktion zu 100% erreicht, und durch die Vernetzung der Eltern untereinander konnte auch die Nachhaltigkeit der Bemühungen der Organisatorinnen gesichert werden. Das Eltern-Kind-Treffen wird auf alle Fälle weitergeführt – die Ideen reichen von der Initiierung einer Tauschbörse bis hin zu einem Generationenwandertag.

Bildergalerie
Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich