Gesunde Nachbarschaft verbindet – Burgenland

Im Burgenland laufen unter „Gesunde Nachbarschaft verbindet!“ gleich sieben Projekte in insgesamt 21 Gemeinden, nämlich:

  • Gesunde Nachbarschaft verbindet - Hirm, Mattersburg, Zillingtal
  • Gesunde Nachbarschaft verbindet - Markt Allhau, Loipersdorf-Kitzladen, Wolfau
  • Gesunde Nachbarschaft verbindet - Eisenstadt, Müllendorf, Hornstein
  • Gesunde Nachbarschaft verbindet - Horitschon, Lackendorf, Kobersdorf
  • Gesunde Nachbarschaft verbindet - Neutal, Stoob, Draßmarkt
  • Gesunde Nachbarschaft verbindet - Lackenbach, Unterfrauenhaid, Piringsdorf
  • Gesunde Nachbarschaft verbindet - Steinberg-Dörfl, Mischendorf, Nickelsdorf

Träger dieser Projekte ist NACHBARSCHAFTSHILFE PLUS - ein Sozialprojekt, das 2014 im Mittelburgenland mit 6 Gemeinden gestartet wurde. Die Ziele von NACHBARSCHAFTSHILFE PLUS sind unter anderem:

  • Den Alltag - besonders für Ältere - durch gegenseitige Unterstützung zu erleichtern und dazu beizutragen, dass ein qualitätsvolles Leben im eigenen Zuhause, in der vertrauten Gemeinde lange möglich ist.
  • Stärkung der Dorfgemeinschaft (miteinander & füreinander)
  • Wertschätzung des Ehrenamtspotenzials
  • generationsübergreifende Sozialkontakte fördern
  • Maßnahmen gegen Vereinsamung setzen

Das Angebot:

  • Fahr- und Begleitdienste (Begleitung zur medizinischen Versorgung, zum Einkauf)
  • Einkauf- und Medikamentenservice (Dinge des täglichen Bedarfs, Medikamente werden gebracht)
  • (Telefon) Besuchsdienste - Austausch ermöglichen
  • Spaziergehdienste

Kontakt
Nachbarschaftshilfe Plus
Astrid Rainer
info@nachbarschaftshilfeplus.at
+43 (0) 676 70 236 57

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich